Donnerstag, 27. Februar 2014

Diese zweifarbige Kette ist ein echter Hingucker. Hinten ist sie in einem Strang gearbeitet und wechselt vorn auf zwei Stränge. Der Verschluss ist mit einem starken Magnet, gold mit türkisem Muster. Passend dazu habe ich die Roncailles ausgewählt. Die Kette ist in der runden Herringbone-Technik gearbeitet.

In New-York habe ich diese wunderschönen Duos entdeckt. Dieses Armband erinnert mich jetzt immer an den tollen Urlaub.


Kette mit Tila-Beads

V-Kette mit Tila-Beads

Kürzlich habe ich mal wieder eine Kette mit Tila-Beads gemacht. Durch die versetzte Anordnung fällt das Collier sehr schon und passt sich geschmeidig an die Haut an.

Dienstag, 25. Februar 2014

Mitbringsel zum Valentinstag

Der Valentinstag ist zwar schon wieder ein paar Tage vorbei, aber ich möchte Euch trotzdem noch die kleinen Mitbringsel zeigen, die ich gemacht habe. Eine ähnliche Verpackung habe ich Euch schon vorgestellt, als ich meine neue Stanze Gewellter Anhänger von Stampin' Up ausprobiert habe. Nur sind diese hier etwas größer, damit darin ein Hanuta Platz hat. Das Herz stammt aus dem Stempelset Peachy Keen und der Schriftzug aus dem Set Famose Fähnchen, beide von Stampin' Up. Das Designpapier stammt aus dem Block Frisch & Farbenfroh.


Montag, 24. Februar 2014

"Liebster Award" - Blog Award

Wir haben von Biggi eine Blog-Nominierung bekommen. Liebe Biggi,  vielen Dank dafür! Wir haben uns sehr darüber gefreut und ich werde gerne mitmachen. Das Ganze funktioniert so: "Sucht 5 junge, kleine Blogs mit weniger als 100 Followern und reicht den "Liebster Award"weiter, damit auch diese Blogs bekannter werden. Überlegt Euch Fragen, die sie dann beantworten können."




Zuerst einmal hier meine Antworten auf Biggis Fragen:


1. Was bastelst du am liebsten?
Mhh, dass ist eine schwierige Frage. Ich habe ganz viele Interessen, die in ganz verschiedene Richtungen gehen. Demzufolge habe ich auch irgendwie immer zu wenig Zeit für alles.  :-)
Aber im Moment mache ich viele Verpackungen und Karten.Und ein paar Strick- und Häkelprojekte.

2. Was stellst du mit deinen gebastelten Sachen an?

Im Moment bastele ich für mich sowie meine Familie und Freunde. Ich möchte gerne bei Dawanda einen Shop eröffnen und vielleicht auch mal auf Kunsthandwerkermärkten einen Stand gestalten. Aber da muss ich meine Vorräte noch etwas aufstocken.

3. Womit verbringst du deine freie Zeit, wenn du gerade nicht bastelst?
Wenn ich nicht bastle, lese ich oder gehe geocachen... oder widme mich auch mal den eher lästigen Sachen, wie sauber machen und Ordnung ins Chaos bringen.

4. Hast du ein Lieblingsbuch? Welches?
 Oje, noch eine schwierige Frage. Denn ich lese sehr gerne und da gab es schon einige Bücher, die mir sehr gut gefallen haben. Sehr berührt hat mich zum Beispiel Die Frau des Zeitreisenden von Audrey Niffenegger. 
5. Was möchtest du als nächstes basteln?
Bei Pinterest habe ich einige tolle Anleitungen für Verpackungen entdeckt. Da werde ich sicher das ein oder andere demnächst ausprobieren.

Hier sind meine fünf Fragen:

  1. Was bedeutet Dir das Basteln und Kreativsein?
  2. Mit welchen Materialien bastelst Du am Liebsten?
  3. Wo oder wie lässt du dich inspirieren?
  4. Wo bastelst Du am Liebsten?
  5. Bastelst Du lieber allein oder mit Freunden?
Und ich nominiere:

marthaskreativeckle.blogspot.de
bastelinna.blogspot.de
stempeldochmal.de
dianaskreativseite.blogspot.de
perwollschafs-bastelblog.blogspot.de

Freitag, 21. Februar 2014

Post Its schön umhüllt

Bei Pinterest kann man ja Inspirationen in Hülle und Fülle finden. So auch, wie man einfachen Post It- Blöcken mehr Pepp geben kann und sie sich dann auch hervorragend als kleines Mitbringsel eignen.

Ich habe hier gelbe Post Its in den Maßen 10,2 x 7,6 cm verwendet. Für die Hülle habe ich dunkelgrünen Tonkarton auf 11 x 20,3 cm zugeschnitten und an der langen Seite bei 5,5 cm, 6,5 cm, 14,3 cm sowie 15,3 cm gefalzt. Hier könnt Ihr Euch meine Zeichnung dazu ansehen.

Den Tonkarton habe ich anschließend mit einem Stempel aus dem Set Betsy's Blossoms von Stampin' Up bestempelt und dann geprägt. Zur Dekoration habe ich die kleinen Eulen auf weises Papier gestempelt, bei welchem ich die Ecken abgerundet und den Rand grün eingefärbt habe. Aus hellgrünem Tonkarton habe ich ein Quadrat gestanzt und darauf die Eulen geklebt. Als Verschluss dient ein Klettverschluss. 



Dienstag, 11. Februar 2014

Nur das Genie beherrscht das Chaos...

... nichtsdestotrotz versuche ich im Moment, etwas Ordnung in meine ganzen Bastelsachen zu bringen. Angefangen habe ich mit meinen Nadelspielen. Die lagen bisher wild verstreut und alle durcheinander in einer großen Kiste. Jedes Mal, wenn ich ein Nadelspiel für ein neues Pojekt brauchte, musste ich erstmal den Umfang der einzelnen Nadeln messen. Außerdem verliert man auch leicht den Überblick, welche Nadelgrößen man schon in seinem Besitz hat.

Deshalb habe ich mir nun für die verschiedenen Nadelspiele eine Verpackung gebastelt. Dazu habe ich Designerpapier in verschiedenen Farben und Mustern verwendet, dieses an drei Stellen gefalzt und zusammengeklebt. Mit einer Kreisstanze habe ich oben eine Aussparung gestanzt, so dass ich die Nadeln einfacher herausnehmen kann. Schließlich habe ich die einzelnen Nadelstärken gestempelt und diese auf ein Edikett und dann auf die Hülle geklebt.


Freitag, 7. Februar 2014

Hübsche Verpackung für Süßes und mehr

Bei Pootles Papercraft habe ich eine Anleitung für eine "Mini-Geldbörse" entdeckt. Die finde ich echt klasse und musste das auch mal ausprobieren. Das Video von Sam mit Anleitung findet Ihr hier. Ich habe mir dazu noch eine eigene Anleitung gemacht. Die PDF dazu könnt Ihr Euch hier ansehen.

Und nun meine beiden Gestaltungsvarianten:



Die Verpackung wird aus Tonkarton in den Maßen 6 x 11 Inch gemacht. Mit dem Simply Scor Pal Falzbrett hat man diesen im Nu an den entsprechenden Stellen gefalzt. Die Box muss auch nur an einer Stelle zusammengeklebt werden, so dass man sie sehr schnell fertig hat. Schließlich wird die Vorderseite noch dekoriert. Für meine beiden Boxen kamen zum Einen Designerpapier und zum Anderen die Stempelsets Button Button, Peachy Keen und Frühlingsgefühle von Stampin' Up zum Einsatz. Bei der rosafarbenen Box kam auch ein Kronkorken zum Einsatz. Diesen habe ich plattgedrück - oder besser gesagt - plattgetrampelt. Das Blütenmotiv ist aus dem Stempelset Frühlingsgefühle. Ich habe es mit einer Kreisstanze ausgestanzt und dann in den Kronkorken geklebt. Anschließend habe ich den Kronkorken mit Glossy Accent gefüllt, dass ist ein transparenter, dreidimensionaler Lack. So erhält man ein schönes Dekoelement.


Mittwoch, 5. Februar 2014

Tizzy Tuesday Challenge

Schon seit Längerem habe ich die Tizzy Tuesday Challenge im Auge und möchte daran teilnehmen. Diese Woche passt die Zeit und auch das Stempelset nenne ich seit Kurzem mein Eigen. In dieser Woche geht es um das Set Im Fähnchenfieber und hier ist meine Karte dazu. 


Wie Ihr seht, bin ich immer noch im Valentinstagsmodus. Ich habe die Karte mit Washitabe eingerahmt - ein Streifen rot und einer mit roten Herzen darauf. Das Washitabe habe ich im Ausverkauf bei Tschibo erstanden. Eigentlich ist es ein weihnachtliches Set, aber ich finde, hier passt es auch super. Die kleinen Wimpel sind alle aus dem oben erwähntem Stempelset Im Fähnchenfieber von Stampin' Up. Ich habe die Wimpel abwechselnd mit Glutrot und Mandarinorange gestempelt. Der in Glutrot gestempelte Schriftzug Thinking of You ist aus dem Set Sassy Salutations von Stampin' Up.

Dienstag, 4. Februar 2014

Kleine Verpackung zum Valentinstag

Unter den Produkten aus meiner letzten Bestellung von Stampin' Up war auch die Stanze Gewellter Anhänger, die ich unbedingt ausprobieren wollte. Ich habe damit keinen Anhänger gemacht, sondern eine kleine Verpackung. Für diese habe ich einen Streifen Tonkarton in dunkelrot genommen (Maße 5 x 21 cm) und an beiden Enden gestanzt, mittig gefalzt und mit roten Band verschlossen.

Auch die Verzierung der kleinen Box ist zum Teil mit Produkten aus meiner letzten Bestellung entstanden. Da bei den Stampingirls Smart Saturday gerade eine Challenge zum Thema Valentinstag läuft, dachte ich mir, verwandle ich meine Verpackung in einen kleinen Valentinstagsgruß. Das Designerpapier habe ich aus dem Block Frisch & Farbenfroh. Das große Herz habe ich mit einem Stempel aus dem Set Peachy Keen in der Farbe Schiefergrau gestempelt. Das kleine Herz stammt aus dem Set Im Fähnchenfieber und ist in glutrot gestempelt. Den Schriftzug habe ich aus dem Set Famose Fähnchen. Die Herzen sind mit Abstandhaltern aufgeklebt. Fertig ist das kleine Mitbringsel.


Sonntag, 2. Februar 2014

Karte mit japanischer Stabbindung

Vor einigen Tagen brauchte ich mal wieder eine Karte zum Geburtstag. In die Karte wollte ich einen Gutschein integrieren. Dieser ist auf einer Seite und auf den Weiteren befinden sich die Glückwünsche.


Meine Karte hat das Format A5. Sie besteht aus einem Umschlag sowie drei Innenseiten. Für den Umschlag habe ich grünes Papier in A4 verwendet und dieses gefaltet. Mittig habe ich mit der Stanzschablone Circle Burst von Memory Box den Kreis ausgestanzt. Im nächsten Schritt habe ich den Hintergrund mit dem Stempelset Gorgeous Grunge von Stampin' Up gestaltet. Für die Blüten habe ich wieder Wellenkreise in verschiedenen Größen aus Designpapier ausgestanzt und mit einer Rundkopfklammer zusammengefügt.

Die Blüte in der Mitte ist nicht auf dem Umschlag, sondern auf einem Stück transparentem Papier befestigt, welches ich mit in die Karte eingebunden habe. Schließlich habe ich für die Gestaltung des Umschlages noch das Stempelset Famose Fähnchen von Stampin' Up verwendet. Die Innenseiten der Karte habe ich mit Motiven aus dem Set Frühlingsgefühle gestempelt.

Um den Umschlag und die Innenseiten zusammenzufügen, habe ich die Karte mit eine japanischen Stabbindung gebunden. Die Bindung habe ich auf verschiedenen Blogs gesehen und wollte das schon immer mal ausprobieren. Dies war nun der perfekte Anlass. Ein gute Anleitung findet ihr auf der Seite der Papierwerkstatt. Die Bindung war nicht allzu schwer, nur war beim ersten Versuch natürlich meine Schnur zu kurz. Für das Format A5 muss man ca. 1,80m Schnur verwenden. Beim zweiten Versuch hat es dann geklappt. Schaut doch gut aus, oder? Das werde ich jetzt bestimmt öfters machen.