Freitag, 11. November 2016

Dot-Painting

Eine liebe Kollegin von mir hat sich dem "Dot-Painting" verschreiben. Sie bepunktet Steine, Stifte und sogar Bücher. Seit kurzem gestaltet sie sogar Kettenanhänger aus Holz und da hatte ich die Idee, sie mit Satinkordeln und entsprechenden Knoten zu versehen. Hier die ersten Ergebnisse unserer beiden Leidenschaften:





Wer die Schmuckstücke genauer betrachten oder kaufen möchte, sollte zum "Advent im Stadel" in Königsbrunn kommen!
Termin: 26. und 27. November 2016 von 10 bis 18 Uhr im Kunstwerk-Stadel
St.-Johannes-Straße 29, 86343 Königsbrunn.

Sonntag, 6. November 2016

Joyeux Noel

Bald ist Weihnachten! Deshalb haben Caro und ich schon vor ein paar Wochen die Produktion für das Fest der Bastler gestartet. Und das ist eines der ersten Ergebnisse:


Mittwoch, 28. September 2016

Geschenkverpackung "Haus" zum Einzug

Zwei Freunde sind vor Kurzem in ihr eigenes Haus eingezogen. Zum Einzug habe ich die Flasche Hochprozentiges in eine Geschenkverpackung in Form eines Hauses gesteckt.
Die Maße dazu habe ich mir selbst zusammengesucht, weil ich in der Größe der Flasche keine passende Anleitung finden konnte. Das Haus besteht aus drei Teilen: dem Dach und zwei Seitenteilen auf Designpapier "Ziegel".

Die Grundfläche ist 7x7cm groß. Die Seitenwände sind 8cm hoch. Achtung: eine Wand endet dort, die zweite verjüngt sich von dort aus zum Giebel. Und Klebelaschen nicht vergessen!
Wer genug Papier hat, kann die Formen aus so zuschneiden, dass die Ziegel des Designpapiers auf allen Seiten gleich verlaufen. Bei mir hat es leider nicht gereicht.

Das Dach ist das einfachste: Ein rechteckiges Stück Karton (hier Dunkelgrau) zuschneiden, dass es ringsum etwas über die Seitenwände des Hauses hinaussteht und in der Mitte falten. Dort noch ein Loch einstanzen, damit die Flasche dort als "Kamin" rausschauen kann.

Zum Schluss habe ich noch die Bordüre mit den Fähnchen angefügt, auf denen steht "Sweet Home".

Montag, 12. September 2016

Ohrringe in Violett

Für eine liebe Freundin habe ich diese schlichten Ohrringe in Violett gemacht.


Passend dazu hat sie auch eine passende Kette, in die die gleichen Perlen eingearbeitet sind.

Dienstag, 30. August 2016

Polaris-Perlen auf Satinkordeln

Die Farbeffekte der Polaris-Perlen gefallen mir besonders gut. Durch den Schimmer entsteht eine unglaubliche Tiefe, die mich unheimlich fasziniert. Deshalb habe ich mir passend zum Urlaub eine Kette in Meeresfarben gemacht:


Hierfür habe ich dreierlei Satinkordeln in dunkelblau, hellblau und türkis verwendet. Alle habe ich mit dem Knopfknoten am Knebelverschluss befestigt und dann in unregelmäßigen Abständen weitere Knopfknoten geknüpft und die Perlen aufgefädelt.

Zum Schluss habe ich die Kordeln in unterschiedlichen Längen am zweiten Teil des Verschlusses befestigt - und schon ist sie fertig, das Super-Sonnen-Schmuckstück!

Geübte können diese Kette in weniger als einer Stunde arbeiten :-D

Dienstag, 23. August 2016

Geschickt umperlt: Trägerperlen

Bei den Bead Days 2016 in Augsburg habe ich mich mit einem ganzen Schwung Trägerperlen ausgestattet. Die Beispiele, die auf der Messer ausgestellt waren, fand ich einfach klasse. Zuhause habe ich mich dann gleich ans Werk gemacht:


Ich bin von dem System total begeistert! Jede einzelne Perle kann so individuell gestaltet werden und ergibt am Ende ein wahres Kunstwerk mit seiner eigenen Geschichte. Über den Fortschritt halte ich euch natürlich auf dem Laufenden ;-)

Mittwoch, 17. August 2016

Verspielte Halskette mit bunten Rocailles

Schon lange habe ich mir dieses Modell überlegt und jetzt hatte ich endlich die Ruhe dazu, das Schmuckstück zu fädeln.



1.) Zuerst wird für diese Halskette das Band mit Tila-Perlen gefädelt. Dazu immer 3er-Gruppen von Rocailles an den Ober- und Unterseiten und zwischen den Tilas aufnehmen.


2.) Wenn die gewünschte Länge erreicht ist, werden an den zentralen Rocailles Schlaufen mit den Rocailles angefügt.
Angefangen habe ich mit 8er-Gruppen und dann habe ich die Schlaufen nach je fünf Stück um vier Perlen gesteigert. So entsteht der Eindruck eines quasi fließenden Übergangs. Die Fülle an Schlaufen entsteht dadurch, dass in jede der mittleren Perlen eine Schlaufe eingefädelt wird.





Und hier noch einmal das Endergebnis:



Montag, 8. August 2016

Bead Days Augsburg 2016

Am Wochenende haben in Augsburg die Bead Days 2016 stattgefunden. Natürlich bin ich mit zwei Freundinnen gleich hingepilgert :-D Das ist das Ergebnis unserer kleinen Tour durch den Kongress am Park:


Ich fand es eine tolle Messe, mit vielen neuen Ideen und fantastischen Ausstellungsstücken. Gerne hätte ich auch einen Kurs belegt, doch die waren für meinen Geschmack recht teuer. Aber für das nächste Jahr kann ich ja noch ein bisschen sparen ;-)

Samstag, 30. Juli 2016

Kette aus Stäbchen-Perlen

Bei Pinterest habe ich die Idee für diese Kette gesehen:


Das dreieckige Muster entsteht dadurch, dass nacheinander die 5er-Gruppen im rechten Winkel zueinander angeordnet werden.

Das Muster eignet sich super als zentrales Element für eine Halskette, aber dieses Schmuckstück werde ich ganz als den Stäbchen-Elementen gestalten. Durch die verschiedenen Schattierungen der Perlen passt es auch zu vielen Outfits.

Sonntag, 24. Juli 2016

Echte Perlen aus Teneriffa

Für meine Schwester habe ich diese Kette mit echten Perlen von der kanarischen Insel Teneriffa gemacht.


Dafür habe ich zuerst mit den Rocailles das Band gewebt. Für das Muster werden immer sieben Perlen aufgefädelt und dann durch die vierte Perle der vorherigen Biegung geführt. So entsteht das Zick-Zack-Muster.

Auf dem Rückweg werden die schwarzen Perlen in den Lücken eingesetzt. Nachdem die obere Reihe so komplettiert ist, wechselt man mit der Nadel auf die untere Seite und jetzt kommen die See-Perlen zum Einsatz.

An der Spitze des Zick-Zack-Musters wird ausgefädelt, zwei Rocailles, eine See-Perle und wieder zwei Rocailles aufgefädelt. Damit die Nadel an der nächsten Spitze wieder einfädeln und durch die folgenden drei Rocailles führen und so das ganze Band vollenden.

Dann fehlt nur noch ein Verschluss für diese außergewöhnliche Kette.

Mittwoch, 13. Juli 2016

Ohrringe für historisches Gewand

Passend zum Kropfband mit Brosche für das historische Gewand habe ich noch Ohrringe gemacht.

Verwendet habe ich dafür das selbe Garn und die gleichen Rocailles, damit die einzelnen Schmuckstücke auch gut zusammenpassen. Geknotet sind die Ohrringe im einfachen V-Muster mit Überhandknoten.

Sonntag, 3. Juli 2016

Geldgeschenk - So viele Nullen

Für eine liebe Arbeitskollegin haben wir im Büro gesammelt und ich habe dieses Geschenk für sie zu ihrem runden Geburtstag gebastelt:

Die witzige Optik entsteht dadurch, dass sie Nullen der Geldscheine aneinander gelegt werden. Hierfür die Banknoten knapp hinter der Null falten und dann eng aneinander legen. Wichtig ist, dass gleiche Scheine verwendet werden, sonst sieht es nicht so gut aus ;-)

Verziert habe ich das Geschenk noch mit zwei Stempeln aus dem Set "Embellished Events" von Stampin' Up. Das Ganze habe ich in einem Bilderrahmen fixiert, sodass man es für die Feier auch schon aufstellen kann, und niemand auf dumme Ideen kommt :-D

Mir gefällt die Variante, weil sie so einfach und doch wirkungsvoll ist!

Mittwoch, 29. Juni 2016

Eine neue Kette entsteht

Für meine Schwester arbeite ich derzeit an einem eleganten Collier, das ebenfalls mit echten Perlen gearbeitet wird.

Hier ein erster Eindruck davon:


Noch ist leider nicht viel zu erkennen, aber ich halte euch natürlich weiter auf dem Laufenden :-D

Freitag, 24. Juni 2016

Fußball-Karte zur EM

Spielpause ist Bastelpause - Während die Fußballer in Frankreich sich gerade auf die Achtelfinals vorbereiten, habe ich die Zeit für eine witzige Karte genutzt.

Getreu dem Motto "Fußball ist unser Leben" habe ich mit der Stanze "Sechseck" (von Stampin' Up) in Schwarz und Weiß die Stücke ausgeschnitten (das weiße Papier habe ich vorher mit der Pünktchen-Schablone geprägt). Danach habe ich die Teile auf grünem Fotokarton ("Moosgrün" bei Stampin' Up) aufgeklebt.

Begonnen habe ich zentral mit einem schwarzen Sechseck. Darum habe ich sechs weiße Stücke angelegt und danach die gesamte Front der Karte entsprechend beklebt, dass immer ein schwarzes zwischen sechs weißen Sechsecken liegt.

Mit dieser Karte ist man auch als nicht Fußball-Fan der Star auf jeder EM-Grillfeier :-D

Montag, 20. Juni 2016

Knotenkunst für Schmuck in Grün

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider... Nein, natürlich nicht, aber Grün gehört eindeutig zu meinen Lieblingsfarben. Deshalb arbeite ich viel mit verschiedenen grünen Schattierungen. Besonders gerne mag ich es mit Silber kombinieren, wie man hier sehen kann:

Die beiden Halsketten in der Mitte und rechts sind mit Knopfknoten gearbeitet. Zum Teil (rechts) auch doppelt gefädelt.

Bei der Kette links habe ich einen chinesischen Glücksknoten (Pan Chang-Knoten) als zentrales Element gelegt.

Bei Ketten, die nicht eng am Hals anliegen, empfiehlt es sich, eine etwas schwerere Perle zu verwenden, damit das Schmuckstück auch schön fällt und durch das Gewicht der Perle dort bleibt, wo es hingehört.

Freitag, 17. Juni 2016

Karte "Alles Gute"

Kürzlich habe ich mir in Augsburg ein neues Thinlit gekauft und damit gleich diese Geburtstagskarte gebastelt:

Das Design ist ganz schlichte gehalten, damit der Schriftzug schön zur Geltung kommt. Hier habe ich lediglich auf eine weiße Grundkarte mit abgerundeten Ecken den hellgrünen Farbkarton mit dem Schriftzug "Alles Gute" aufgeklebt.

Donnerstag, 16. Juni 2016

Kropfband in Spitzenoptik

In schwarzer Spitzenoptik habe ich dieses Kropfband gemacht.


Die Anregung dazu stammt aus dem Buch "Eleganter Knüpf-Schmuck", aus dem ich das historische Kropfband ebenfalls gemacht habe.
Diese extravagante Variante hat mich sehr angesprochen und ursprünglich wollte ich das Band als Armband machen, doch dann habe ich es mir anders überlegt und einfach noch ein bisschen weiter geknüpft und ein Halsband daraus gemacht.

Schöne Highlights sind dabei die eingearbeiteten Perlen. Wer sich daran versuchen möchte, sollte beim Besorgen der Materialien an die Lochgröße der Perlen denken ;-) Die Perlen, die ich eigentlich verwenden wollte, konnte ich dann nicht nehmen, weil der Perlgarn nicht durchgepasst hat.

Tipp: Noch ein Tipp für das Auffädeln der Perlen. Die Enden der Fäden mit Flüssigkleber bestreichen, damit die Perlen leichter aufzufädeln sind und gleichzeitig die Enden beim Knüpfen nicht zerfransen.


Mittwoch, 15. Juni 2016

Hello Honey

Mit der sechseckigen Stanze von Stanze von Stampin' Up (Set: Six sided sampler) habe ich diese honig-süße Geburtstagskarte gebastelt, die nicht nur für Imker geeignet ist, sondern für alle fleißigen Bienchen und Honigfreunde ;-)

Die Grundfarbe ist natürlich "Honiggelb". In dieser Farbe sind sowohl die Karte, als auch die Waben gestaltet. Die Waben habe ich mit der bereits erwähnten Stanze ausgeschnitten und vor dem Aufkleben mit der Schwammtechnik ebenfalls in "Honiggelb" am Rand eingefärbt. Das gleiche habe ich mit dem Etikett gemacht. Der Schriftzug ist auch in "Honiggelb" gestempelt. Natürlich ist die Karte nicht nur für Geburtstage einsetzbar.

Zum Schluss habe ich noch die Bienen mit einer Motivstanze in einem dunklen Rot-Braun ausgestanzt und aufgeklebt. Im Inneren der Karte habe ich zur Auflockerung ebenfalls ein paar Bienchen geklebt.

Viel Spaß beim Basteln!

Montag, 13. Juni 2016

Karte zum 500-jährigen Bestehen des Reinheitsgebots

Das 500-jährige Bestehen des deutschen Reinheitsgebots habe ich zum Anlass genommen, meinem Schwiegervater diese witzige Karte zu basteln.

Die Grundfarbe der Karte ist grau. Der rustikale Hintergrund im Holz-Look hat mir zum Thema "Bier" gut gefallen. Darauf ist der Bierkrug geklebt, ebenfalls in grau. Das Bier selbst ist die Farbe "Honiggelb" von Stampin' Up und ist auf den grauen Krug aufgeklebt. Hierfür habe ich einfach 1,5 cm dicke Streifen abgeschnitten und mit dem Eckenabrunder bearbeitet.

Zu guter letzt braucht das Bier natürlich eine ordentliche Schaumkrone. Diese besteht aus weißen Kreisen (2,5 cm) und Wolken. Die Ränder der Kreise und Wolken habe ich mittels Schwammtechnik in Honiggelb eingefärbt und dann aufgeklebt. Es entsteht ein schöner dreidimensionaler Effekt, wenn einige Elemente direkt auf dem Hintergrund kleben und andere mit den 3D-Pads befestigt sind.

Insgesamt eine sehr witzige und auch schnelle Karte - Na dann, PROST!

Mittwoch, 8. Juni 2016

Geknüpfter Schmuck für historisches Stadtfest

Im Juli feiert Friedberg in Bayern erneut sein historisches Altstadtfest. Hier schlüpfen alle - oder zumindest fast alle - Bürger in Gewänder der Renaissance und gehen so gemeinsam auf Zeitreise. Eine liebe Freundin hat sich dafür ein passendes Schmuckstück gewünscht.

Die Kette ist ein Kropfband aus Perlgarn, das geknüpft wird. Wer sich noch an die Freundschaftsbänder aus den 90er Jahren erinnert oder vielleicht selbst Unmengen davon an seinem Oberschenkel angeheftet hatte, um jede freie Minute daran zu arbeiten, ist mit der Technik sicher vertraut und findet sich schnell wieder ein.

Im Zentrum steht eine Brosche, die in der Mitte an das Kropfband angeheftet wird. Das hat den Vorteil, dass man die Kette auch mal etwas schlichter tragen kann, oder die Brosch seperat an die Bluse stecken kann.

Die Anregung zu dieser Schmuckkombination stammt aus dem Buch "Eleganter Knüpf-Schmuck" von Heidi Grund-Thorpe.

Donnerstag, 2. Juni 2016

Extravagantes Perlencollier mit echten Perlen

In der jüngsten Zeit habe ich sehr wenig - und vor allem sehr wenig Schmuck - gepostet. Das liegt daran, dass ich an diesem etwas zeitintensiverem Projekt gearbeitet habe:

Meine Mutter hat mir von ihrem Urlaub auf Teneriffa echte Süßwasserperlen mitgebracht und daraus wollte ich ein ganz besonderes Schmuckstück fertigen. Das ist dabei herausgekommen! Das Collier besteht aus zwei Strängen, die am Ende miteinander verwoben werden.

Zwischen den großen Perlen sind je 30 Reihen Rocailles (immer drei nebeneinander) aufgefädelt. Beim zweiten Strang am Anfang nur 15 Reihen fädeln, damit die Perlen am Schluss versetzt zu einander liegen!

Die Rocailles werdem im Ladder Stich aufgefädelt. Damit die Ecken entstehen, bilden die letzten drei Reihen vor der Perle gleichzeitig die ersten drei Reihen nach der großen Perle.


Dienstag, 31. Mai 2016

Gehäkelter Elefant

Auch wenn es nicht so ganz zum Wetter passt, hier ein sehr süßes gehäkeltes Kuscheltier:

Die Anleitung habe ich aus dem selben Buch wie die für den Frosch und die Eule. Mir persönlich gefällt die kleine Dickhaut sehr gut. Sie war ein Weihnachtsgeschenk für meinen Mann und hat einen Ehrenplatz in der Vitrine bekommen.

Freitag, 13. Mai 2016

Too Kind - Karte zum Muttertag

Zum Muttertag habe ich diese Karte mit dem Stempelset "Too Kind" von Stampin' Up gemacht.

Die Grundkarte ist ein Farbkarton in einem Aprikot-Ton. Darauf ist ein Stück "Lagunenblau" (Stampin' Up), geprägt mit der Folie "Mosaic" - ebenfalls von Stampin' Up. Darauf klebt ein Kreis in der Farbe der Grundkarte, darüber ein Satinband in Beige und darauf noch ein Kreis in Lagunenblau und die Blüte ist auf weißem Papier gestempelt.

Für das Motiv habe ich die größere der beiden Blüten gewählt. Im ersten Schritt habe ich den Hintergrund im Farbton "Savanne" gestempelt und darauf dann in Lagunenblau die zweite Schicht.

Die Karte ist sehr schlicht und auch schnell gemacht. Aber sie ist super angekommen.

Samstag, 9. April 2016

Lilienblüte

Endlich ist eines meiner bisher aufwändigsten Projekte fertig geworden: die Blüte einer Lilie

Die Anleitung dazu stammt aus dem Heft "PerlenPoesie" (9/2011). Zuerst werden die sechs Blütenblätter gearbeitet. Danach werden je drei zu einem Kreis geschlossen. Diese beiden Kreise dann versetzt zu einander verbinden und zum Schluss noch die Blütenstempel fädeln. Das klingt zunächst sehr einfach, aber die Blütenblätter hatten es für mich in sich :-)

Die Blütenblätter werden in Runden gefädelt und keine Seite ist gleich. Deshalb muss man sich immer sehr genau auf die Anleitung konzentrieren. Aber ich finde die Mühe hat sich gelohnt. Besonders gefällt mir der Farbverlauf.

Jetzt werde ich die Blüte auf einer Haarnadel befestigen und bei der nächsten passenden Gelegenheit das Schmuckstück in den Dutt stecken. Da freue ich mich schon!

Donnerstag, 7. April 2016

...und noch eine Farbvariante

Ein letztes Mal habe ich diese Kette gefädelt und zwar in Schwarz und Grau.

Auch diese Kette war ein Auftrag und ich finde, diese Farbkombination sehr schön, weil sie so schlicht und doch elegant ist. Viel Spaß beim Tragen!

Kurzanleitung: Diese Kette wird in vier Reihen gearbeitet.
1. Tilas mit den Rocailles auffädeln. Tila - kleine Roc. - große Roc. - 4 große Roc. zum Kreis schließen - große Roc. -  kleine Roc, so lange wiederholen, bis die gewünschte Länge erreicht ist (ich verwende 39 Tilas).
2. Zwischen den Tilas und dem Roc-Kreis je eine große Roc. und eine Twin-Bead auffädeln.
3. Paralles zur Tila drei große Roc. auffädeln und zwischen den zwei Twins eine kleine Roc., ein Twin und wieder eine kleine Roc. fädeln.
4. Zum Schluss mit je vier kleinen Roc. die unterste Tila mit der mittleren Roc. unterhalb der Tila (hier grau) verbinden. Dann noch den Verschluss befestigen und die Fäden vernähen - und schon ist das Schmuckstück fertig.

Dienstag, 5. April 2016

Edle Kette in Matt

Nach der Anleitung für die "Kette in Seegrün" habe ich diese Variante in mattem Blau und Silber gefädelt.






Verwendet habe ich hier Tilas (blau matt metallic), SuperDuos (matt silber) zwei verschiedene Größen Rocailles und kleine Zylinderperlen in jeweils verschiedenen Blautönen. Mir persönlich gefällt das Ergebnis gut und ich hoffe, die Kette bereitet seiner Besitzerin viel Freude :-)

Mittwoch, 16. März 2016

Frühlingsgruß am Hals

Dieser weiße Frühlingsgruß für den Hals ist eine Auftragsarbeit. Die Glasperlen kommen aus einem Laden in Berlin (oder besser "Perl-in" :-D) und ich sollte sie auf einem weißen Band auffädeln. Das kam dabei heraus:





Die silbernen Perlen geben dem Schmuckstück einen eleganten Glanz und gleichzeitig passt es auch zu fast allem. Geknotet ist die Kette ausschließlich mit Knopfknoten. Um die mittlere Glasperle ist der Knoten doppelt gefädelt, um die restlichen Perlen einfach. Und auch der Verschluss ist ein Knopfknoten, hier natürlich die gleitende Variante. So lässt sich die Kette dem Ausschnitt verschiedener Blusen oder Shirts anpassen.

Montag, 7. März 2016

Taufkerze für Jungen

Zur Abwechslung bin ich mal unter die Wachskünstler gegangen und habe diese Taufkerze für meinen Sohn gestaltet.


Die bunten Wachsplatten waren schon in den Farben als Set sortiert. Außerdem habe ich die silbernen Bordüren in Perlenoptik und Schreibfolie für die Verzierung verwendet.

Alles in allem war die Kerze recht schnell fertig, nachdem ich wusste wie ich sie haben wollte. Beim Gestalten habe ich festgestellt, dass die Schreibfolie auf der Kerze direkt nicht gut funktioniert, auf den Wachsplatten dafür wunderbar. Wer dennoch Schrift auf der Kerze haben möchte, kann einfach einen Lackstift verwenden. Das hat bei mir super funktioniert!

Montag, 29. Februar 2016

Farbe bekennen

Ein kleiner Farbtupfen an diesem grauen Tag: Die Kombination aus dunkelblau und türkis sieht nicht nur toll aus, sondern hat auch den Effekt, dass es so zu sehr Vielem passt.

Das Prinzip dieser Kette ist ganz einfach. Im Zentrum steht die runde Glasperle, aufgefädelt auf der dunklen Kordel. Eingerahmt ist die Perle mit zwei Knopfknoten, darauf folgt die nächste Perle. Im nächsten Knoten (wieder ein Knopfknoten) ist die zweite Kordel mit eingefügt.

Als Verschluss habe ich hier wieder einen gleitenden Knopfknoten verwendet. In diesem Fall war das nicht so ganz einfach, weil es ja zwei Kordeln zu umschließen galt. Aber mit viel Kleber habe ich es dann doch hinbekommen, dass alles hält :-D

Mittwoch, 24. Februar 2016

Kette im antiken Look

Aus Alt mach Neu - Das mag ich besonders gern! Diese antik aussehenden Perlen habe ich von einer lieben Bekannten in einer Kette bekommen, die sie nicht mehr anzieht. Die Kette habe ich aufgelöst und mit diesen großen Metallperlen eine neue gemacht.





Die Elemente sind durch Knopfknoten von einander getrennt und als Verschluss habe ich einen schwarzen Knopf verwendet. Da die Perlen sehr schwer sind, konnte ich hier leider keinen gleitenden Knoten legen, den ich sonst sehr gerne verwende.

Montag, 15. Februar 2016

Karte "Zum Babyglück"

Diese Karte ist eine Auftragsarbeit. Zur Geburt eines Mädchens sollte ich eine rosafarbene Karte mit Flügeln basteln. Das ist dabei herausgekommen:


Den Flügel habe ich aus einem Wellenkreis ausgeschnitten. Hierfür einmal den Kreis aus weißem Papier ausstanzen und danach quasi in Ying-Yang-Form ausschneiden. Dann die beiden Teile übereinander kleben und schon ist ein schöner Engelsflügel fertig.

Tipp: Bastelt man den Flügel aus schwarzem Tonpapier, geht er aus als Bart durch :-)

Donnerstag, 11. Februar 2016

Orientalisches Medallion

Nach einer längeren Zwangspause (Laptop war kaputt) kann ich euch heute endlich wieder ein neues geperltes Werk vorstellen. Dieses orientalische Medallion habe ich zwar schon vor längerer Zeit gemacht, aber es gefällt mir einfach so gut, dass ich es euch gerne zeigen möchte.


Hierfür beginnt man mit den Zylinderperlen ein Sechseck, danach einfach gerade weiter fädeln, sodass ein Tunnel entsteht. Soblad das Schmuckstück die gewünschte Größe hat, wieder abnehmen und das Medallion verschließen. Am Ende noch oben und unten eine Perlenkappe und eine Öse für eine Kette befestigen - und schon ist das Werk fertig.

Tipp: Damit das Medallion in Form bleibt empfiehlt es sich, es Innen mit Alufolie oder einem einem Stück Frischhaltefolie auszustopfen.

Montag, 25. Januar 2016

Brosche mit Swarovski Rivoli

Diese Brosche habe ich für meine Schwiegermutter gemacht. Bei den Bead Days im August in Augsburg habe ich den Rivoli gesehen und jetzt bin ich endlich dazugekommen, ihn zu verarbeiten.

Zuerst habe ich den Stein mit Zylinderperlen (schwarz) eingefasst. Die beiden letzten Reihen, also die Mitte, habe ich mit blauen Zylinderperlen gefädelt. So wirkt das Schmuckstück nicht zu dunkel.

Danach habe ich eine weitere Reihe an der dicksten Stelle angefügt. Hieran schließen die großen schwarzen Perlen an, die ich mit kleinen grau-blauen Rocailles verbunden habe.

Zum Schluss noch einen Verschluss anbringen und schon ist die Brosche fertig.

Tipp: Das Stück ist etwa so groß wie ein Zwei-Euro-Stück, deshalb eignet es sich auch als Kettenanhänger oder Ring.

Sonntag, 17. Januar 2016

Kette in Seegrün

In der aktuellen Ausgabe des "Bead & Button"-Magazins habe ich die Anleitung für diese Kette gesehen. Ich habe die Farben in dieses wunderbare dunkle Grün abgewandelt und ich muss sagen, das Schmuckstück ist wunderbar.

Verarbeitet sind hier Tilas, Duos, Rocailles in zwei verschiedenen Größen und kleine Zylinderperlen. Durch das ruhige und elegante Muster passt die Kette stilistisch zu fast allem.

Mit meiner Begeisterung für diese Kette bin ich nicht alleine: Ich habe schon zwei Bestellungen dafür bekommen ;-)

Mittwoch, 6. Januar 2016

Amulett

Dieses Amulett habe ich für eine liebe Freundin gemacht. Sie hatte den Cabochon (hier ein Mondstein) und wusste nichts mehr damit anzufangen. Also habe ich ihn eingefasst und als Anhänger aufbereitet.