Mittwoch, 29. Juni 2016

Eine neue Kette entsteht

Für meine Schwester arbeite ich derzeit an einem eleganten Collier, das ebenfalls mit echten Perlen gearbeitet wird.

Hier ein erster Eindruck davon:


Noch ist leider nicht viel zu erkennen, aber ich halte euch natürlich weiter auf dem Laufenden :-D

Freitag, 24. Juni 2016

Fußball-Karte zur EM

Spielpause ist Bastelpause - Während die Fußballer in Frankreich sich gerade auf die Achtelfinals vorbereiten, habe ich die Zeit für eine witzige Karte genutzt.

Getreu dem Motto "Fußball ist unser Leben" habe ich mit der Stanze "Sechseck" (von Stampin' Up) in Schwarz und Weiß die Stücke ausgeschnitten (das weiße Papier habe ich vorher mit der Pünktchen-Schablone geprägt). Danach habe ich die Teile auf grünem Fotokarton ("Moosgrün" bei Stampin' Up) aufgeklebt.

Begonnen habe ich zentral mit einem schwarzen Sechseck. Darum habe ich sechs weiße Stücke angelegt und danach die gesamte Front der Karte entsprechend beklebt, dass immer ein schwarzes zwischen sechs weißen Sechsecken liegt.

Mit dieser Karte ist man auch als nicht Fußball-Fan der Star auf jeder EM-Grillfeier :-D

Montag, 20. Juni 2016

Knotenkunst für Schmuck in Grün

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider... Nein, natürlich nicht, aber Grün gehört eindeutig zu meinen Lieblingsfarben. Deshalb arbeite ich viel mit verschiedenen grünen Schattierungen. Besonders gerne mag ich es mit Silber kombinieren, wie man hier sehen kann:

Die beiden Halsketten in der Mitte und rechts sind mit Knopfknoten gearbeitet. Zum Teil (rechts) auch doppelt gefädelt.

Bei der Kette links habe ich einen chinesischen Glücksknoten (Pan Chang-Knoten) als zentrales Element gelegt.

Bei Ketten, die nicht eng am Hals anliegen, empfiehlt es sich, eine etwas schwerere Perle zu verwenden, damit das Schmuckstück auch schön fällt und durch das Gewicht der Perle dort bleibt, wo es hingehört.

Freitag, 17. Juni 2016

Karte "Alles Gute"

Kürzlich habe ich mir in Augsburg ein neues Thinlit gekauft und damit gleich diese Geburtstagskarte gebastelt:

Das Design ist ganz schlichte gehalten, damit der Schriftzug schön zur Geltung kommt. Hier habe ich lediglich auf eine weiße Grundkarte mit abgerundeten Ecken den hellgrünen Farbkarton mit dem Schriftzug "Alles Gute" aufgeklebt.

Donnerstag, 16. Juni 2016

Kropfband in Spitzenoptik

In schwarzer Spitzenoptik habe ich dieses Kropfband gemacht.


Die Anregung dazu stammt aus dem Buch "Eleganter Knüpf-Schmuck", aus dem ich das historische Kropfband ebenfalls gemacht habe.
Diese extravagante Variante hat mich sehr angesprochen und ursprünglich wollte ich das Band als Armband machen, doch dann habe ich es mir anders überlegt und einfach noch ein bisschen weiter geknüpft und ein Halsband daraus gemacht.

Schöne Highlights sind dabei die eingearbeiteten Perlen. Wer sich daran versuchen möchte, sollte beim Besorgen der Materialien an die Lochgröße der Perlen denken ;-) Die Perlen, die ich eigentlich verwenden wollte, konnte ich dann nicht nehmen, weil der Perlgarn nicht durchgepasst hat.

Tipp: Noch ein Tipp für das Auffädeln der Perlen. Die Enden der Fäden mit Flüssigkleber bestreichen, damit die Perlen leichter aufzufädeln sind und gleichzeitig die Enden beim Knüpfen nicht zerfransen.


Mittwoch, 15. Juni 2016

Hello Honey

Mit der sechseckigen Stanze von Stanze von Stampin' Up (Set: Six sided sampler) habe ich diese honig-süße Geburtstagskarte gebastelt, die nicht nur für Imker geeignet ist, sondern für alle fleißigen Bienchen und Honigfreunde ;-)

Die Grundfarbe ist natürlich "Honiggelb". In dieser Farbe sind sowohl die Karte, als auch die Waben gestaltet. Die Waben habe ich mit der bereits erwähnten Stanze ausgeschnitten und vor dem Aufkleben mit der Schwammtechnik ebenfalls in "Honiggelb" am Rand eingefärbt. Das gleiche habe ich mit dem Etikett gemacht. Der Schriftzug ist auch in "Honiggelb" gestempelt. Natürlich ist die Karte nicht nur für Geburtstage einsetzbar.

Zum Schluss habe ich noch die Bienen mit einer Motivstanze in einem dunklen Rot-Braun ausgestanzt und aufgeklebt. Im Inneren der Karte habe ich zur Auflockerung ebenfalls ein paar Bienchen geklebt.

Viel Spaß beim Basteln!

Montag, 13. Juni 2016

Karte zum 500-jährigen Bestehen des Reinheitsgebots

Das 500-jährige Bestehen des deutschen Reinheitsgebots habe ich zum Anlass genommen, meinem Schwiegervater diese witzige Karte zu basteln.

Die Grundfarbe der Karte ist grau. Der rustikale Hintergrund im Holz-Look hat mir zum Thema "Bier" gut gefallen. Darauf ist der Bierkrug geklebt, ebenfalls in grau. Das Bier selbst ist die Farbe "Honiggelb" von Stampin' Up und ist auf den grauen Krug aufgeklebt. Hierfür habe ich einfach 1,5 cm dicke Streifen abgeschnitten und mit dem Eckenabrunder bearbeitet.

Zu guter letzt braucht das Bier natürlich eine ordentliche Schaumkrone. Diese besteht aus weißen Kreisen (2,5 cm) und Wolken. Die Ränder der Kreise und Wolken habe ich mittels Schwammtechnik in Honiggelb eingefärbt und dann aufgeklebt. Es entsteht ein schöner dreidimensionaler Effekt, wenn einige Elemente direkt auf dem Hintergrund kleben und andere mit den 3D-Pads befestigt sind.

Insgesamt eine sehr witzige und auch schnelle Karte - Na dann, PROST!

Mittwoch, 8. Juni 2016

Geknüpfter Schmuck für historisches Stadtfest

Im Juli feiert Friedberg in Bayern erneut sein historisches Altstadtfest. Hier schlüpfen alle - oder zumindest fast alle - Bürger in Gewänder der Renaissance und gehen so gemeinsam auf Zeitreise. Eine liebe Freundin hat sich dafür ein passendes Schmuckstück gewünscht.

Die Kette ist ein Kropfband aus Perlgarn, das geknüpft wird. Wer sich noch an die Freundschaftsbänder aus den 90er Jahren erinnert oder vielleicht selbst Unmengen davon an seinem Oberschenkel angeheftet hatte, um jede freie Minute daran zu arbeiten, ist mit der Technik sicher vertraut und findet sich schnell wieder ein.

Im Zentrum steht eine Brosche, die in der Mitte an das Kropfband angeheftet wird. Das hat den Vorteil, dass man die Kette auch mal etwas schlichter tragen kann, oder die Brosch seperat an die Bluse stecken kann.

Die Anregung zu dieser Schmuckkombination stammt aus dem Buch "Eleganter Knüpf-Schmuck" von Heidi Grund-Thorpe.

Donnerstag, 2. Juni 2016

Extravagantes Perlencollier mit echten Perlen

In der jüngsten Zeit habe ich sehr wenig - und vor allem sehr wenig Schmuck - gepostet. Das liegt daran, dass ich an diesem etwas zeitintensiverem Projekt gearbeitet habe:

Meine Mutter hat mir von ihrem Urlaub auf Teneriffa echte Süßwasserperlen mitgebracht und daraus wollte ich ein ganz besonderes Schmuckstück fertigen. Das ist dabei herausgekommen! Das Collier besteht aus zwei Strängen, die am Ende miteinander verwoben werden.

Zwischen den großen Perlen sind je 30 Reihen Rocailles (immer drei nebeneinander) aufgefädelt. Beim zweiten Strang am Anfang nur 15 Reihen fädeln, damit die Perlen am Schluss versetzt zu einander liegen!

Die Rocailles werdem im Ladder Stich aufgefädelt. Damit die Ecken entstehen, bilden die letzten drei Reihen vor der Perle gleichzeitig die ersten drei Reihen nach der großen Perle.